Lade Dir den Flash Player, um die Diashow zu sehen.
 

Archive for März, 2009

GDC 09:thursday:”the future of the future will still contain..”

Donnerstag, 2. Tag in der Expo-halle. Nach dem Versuch Mittwoch Abend, meine persönliche “Begeisterung” für Gabe Newell zum Ausdruck zu bringen, in dem ich zumindest gut Vodka-lime auf seiner Party trinke, war ich morgens noch etwas instabil auf den Beinen aber das verflog recht schnell.
War dann mal bei den Speedtree-jungs, sehen was die neue Version so bringt und hab mal bei Scaleform nachgefragt, ob sie Schulen toll finden. Den Großteil der Zeit war ich aber mit Felix am Stand, das überbrandende Interesse an der Bildung in Deutschland befriedigen. Den ganzen Tag stehen macht einen auch ziemlich mürbe auf Dauer aber wir haben uns mit dem Spielen von Studentenprojekten immer mal wieder etwas aufgelockert.
Bernd hatte abends einen Tisch im Harris´Restaurant reserviert, was mir wirklich sehr gelegen kam, so richtig Steak hatten wir ja bisher gar nicht.
Harris war supertoll, sehr altmodisch eingerichtet, Phillip fühlte sich an Shinning erinnert, ich eher an alte Mafiafilme mit Tommyguns. Die Steaks waren ungelogen 3 finger-dick (!) gingen aber auch erst bei ca 45-47$ los und endeten bei 160$. Auf alle Fälle ein sehr lauschiger Abend, kulturell untermalt mit lustigen Storys aus der Recruitmentwelt von Crytek, originell vorgetragen von Mr. Bender (der genau so ein Original ist wie der gleichnamige Roboter).
Dann zu Fuß zurück ins Hotel, nach den Riesensteaks war ein wenig Bewegung durchaus angeraten, eine kurze Lagebesprechung für Freitag und schon bin ich weggeratzt….

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

[nggallery id=9]

Freitag, März 27th, 2009  |  posted by patrick 5:09 PM  |  read comments (0)

GDC 09:wednesday:”Strong as an earthquake, bright..”

Mittwoch!! Der Tag an dem unser Stand fertig ist. Tatsache war es auch so, es galt nur noch einen guten Platz für das Banner zu finden und los gehts.
Die anderen Schulen (Digipen usw) haben zum Teil beachtlich große Stände aber das ist ja auch deren Homezone. Autodesk ist direkt bei uns um die Ecke, da sah ich gleich alte Bekannte, Roland Meyer war da und hat wie so oft schon lässig Maya vorgeführt.
Viele Engine-anbieter sind da, mit Unity hab ich mich unterhalten, die scheinen ganz cool zu sein und bei Sony hab ich scheinbar auch endlich mal jemand gefunden, um unsere PSP-Entwicklung in Gange zu bringen.
Die Cryteks waren inzwischen präsentationsbereit und Sascha und Sean haben präsentiert, was das Zeug hielt. Auf der PS3 sahen die Farben etwas fetter aus, da man sowas aber niemals sagen sollte, liegts bestimmt am Monitor.
Abends waren wir zuerst auf dem Independent Games Festival (kurz IGF) dann auf dem deutschen Abend beim Italiener aber da Bernd Karten für die Valve-Party besorgt hatte, sind wir da auch noch hin.
Die Party war im ROE, eine sehr schicke Location aber von der Musik her eher lau, 2 Vodka lime später waren wir schon wieder auf dem Heimweg ins Hotel….

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

[nggallery id=8]

Freitag, März 27th, 2009  |  posted by patrick 7:38 AM  |  read comments (2)

GDC 09:tuesday:”It is much to late for good bye”

Der Dienstag also. Die GDC kommt langsam in Schwung aber Dank der tollen Struktur mit den Ausweisen (alle Tage Superteuer, Mittwoch bis Freitag Teuer und Standbetreuer = Outlaws) gabs gar nicht so viel zu sehen. Die Studenten haben erst Karten ab Mittwoch und Felix /me, wir fallen in die letzte Kategorie und müssen schon dankbar sein, das uns die VIP´s nicht als Reittiere anfordern.
Der deutsche Pavillion kommt langsam voran und gedeiht, man trifft ein paar Leute auf den Fluren und setzt sich draußen in den Minipark oberhalb des Moscone-centers und diskutiert über weltenverbesserndes Gamedesign bzw die Wohnungssituation in Budapest (so geschehen mit Onkel B.). Von Crytek liefen eine Menge alte Bekannte rum, die wollten später ja zeigen, wie cool man on the fly am PC editieren und gleich auf beiden Konsolen (PS3 & 360) die Änderungen sehen kann. Abends war dann die IGDA-party, die ich tatsächlich bei Felix auf der Couch verschlafen habe, shame on me….

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

[nggallery id=7]
Donnerstag, März 26th, 2009  |  posted by patrick 4:45 PM  |  read comments (0)

GDC 09:monday:”The silence that surrounds me…”

Wie immer sind die Überschriften Zeilen aus Songs, die ich tagsüber gehört oder vor mich hingesummt habe also ist in der Regel kein Zusammenhang zu sehen.
Montag also, Start der GDC. Felix und ich haben ja Ausweise als Aussteller und da die Halle mit den Ständen erst Mittwoch so richtig auf hat und wir mit unseren Ausweisen in einen Teil der Workshops usw gar nicht rein dürfen, war der Montag eher noch ruhig. Der Jetlag hat mich doch ein wenig im Griff, ich war 4:00 morgens wach und hab dann in aller Ruhe den Sonnenaufgang aus dem Hotelzimmer miterlebt. Ein wenig später brannte dann ein Haus in der Nähe und die Feuerwehr hat wohl auch alle anderen Hotelgäste wach bekommen…
Bei der Gelegenheit muss ich mal erwähnen, das die Schiesserei am Samstag für die beteiligten 4 Polizisten leider tödlich verlief, was auch für amerikanische Verhältnisse sehr schockierend ist. In SF ist das im Moment das Thema Nummer 1. Und auch die Diskussion, ob man nicht viel zu einfach an schwere Waffen (2 der Polizisten wurden beim Stürmen einer Wohnung mit einer AK-47 erschossen) kommt, ist wieder auf der Tagesordnung.

OK, GDC. Inzwischen haben wir unsere Ausweise, haben uns ein wenig mit den Räumen vertraut gemacht und den Messestand (der im Prinzip noch eine riesige Baustelle ist) besichtigt. Da ist noch einiges im Argen und ich bin gespannt ob man bis morgen auch solche Knaller wie die Beschriftung unseres Bereichs mit “Games Acadamy” (wer findet den Fehler?) korrigiert hat.
Nachmittags war ich dann in der Auswertung des diesjährigen Global Games Jam. Weltweit treffen sich dazu an einem bestimmten Wochenende im Januar in allen Teilen der Welt Gruppen von Studenten, Spieleentwicklern bzw Hobbyisten um für 48 Stunden in Teams an Games zu arbeiten. Also von der Idee bis zur Umsetzung. Die Ergebnisse sind ziemlich interessant, weniger von der Grafik (klar), eher von der Idee oder dem Ansatz. Mal sehen, wie es mit dem Planungsaufwand aussieht aber evtl. bekommen wir das ja auch in Berlin mal hin…

Ansonsten wurden auf der GDC ja auch ein paar neue Titel angekündigt, die ersten Details zur Cryengine 3 gabs zu sehen usw aber da bin ich so schlau wie alle Aussenstehenden im Moment, dazu schreib ich mal was, wenn ich es in Real gesehen hab. Viele Sachen sehe ich auch zum ersten Mal, wenn sie auf Kotaku oder ähnlichen Blogs auftauchen.
Fotos sind heute ein paar Impressionen aus dem noch recht aufgeräumt wirkenden Moscone-Center und natürlich von dem dramatischen Brand in Hotelnähe.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

[nggallery id=6]
Dienstag, März 24th, 2009  |  posted by patrick 9:29 AM  |  read comments (1)

GDC 09:sunday:”I touch the sky because of you”

Roundtrip mit Studenten war ja heute angedacht. Thomas hatte bei Hertz 2 Autos besorgt und los ging´s in Richtung Golden Gate Bridge, Küste und Umland.Also pures Sightseeing mit technologischem Einschlag. Von daher stand der Apple-Campus, die HP-Gründergarage und der größte Elektronikmarkt mit auf dem Plan. Bei der Gelegenheit bin ich dann auch mal Automatik gefahren und entgegen aller gutgemeinten Ratschläge (“ist wie Autoscooter, hammer-einfach!”) hatte ich doch imense Probleme, 20 Jahre eingefleischte Schaltungserfahrung über Bord zu werfen. Sofort nach dem Anfahren hab ich 2x eine Vollbremsung hingelegt, da ich natürlich kuppeln wollte. Und welches Pedal tritt man in Ermangelung einer Kupplung dann VOLL durch? Richtig, die Bremse! Nach ner Weile ging es so halbwegs, Preise hab ich mit meinem Fahrstil aber auf keinen Fall gewonnen. Dementsprechend war ich auch ziemlich durch nach der Rückkehr und bin fast instant eingeschlafen. Das Abschiedsbier mit Christoph ist dann dabei drauf gegangen, dafür war ich um 4:00 wieder wach und schreibe hier so ein wenig rum…

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

[nggallery id=5]

Montag, März 23rd, 2009  |  posted by patrick 2:50 PM  |  read comments (1)

GDC 09:saturday:”going away on a strange day”

So richtig viel haben wir dann wohl alle nicht geschlafen, gegen 8:00 war ich wieder wach, der Witten auch (hörte ich später). So mit wachwerden, duschen, Klamotten verstauen hat es dann noch bis 12:00 gedauert, eh wir den Meyer wieder getroffen haben und uns auf der Suche nach Frühstück in die Stadt gemacht haben. Christoph hatte erst einen tollen Geheimtip zwecks Essen aber die Schlange vor der Tür war so lang, das wir uns dann doch für Starbucks entschieden haben.Da gab´s für mich mal wieder eine Offenbahrung, in Japan ist für mich ja der Macha Tea Latte Pflicht, in Amerika ab heute Berry Chai!

Danach sind wir relativ ziellos durch Chinatown und dann runter zum Hafen geschlendert. Alles nichts besonderes. Trotzdem auffällig, wie viele Leute hier einen doch sehr fertigen Eindruck vermitteln ( man sagt, in San Francisco wäre es noch sehr gemäßigt). Auf Dauer würde mich das doch ganz schön runterziehen…Inzwischen ist es 16:00 und wir sind erstmal wieder zurück ins Hotel, noch ein wenig ruhen, bevor es heute Abend nochmal auf Tour geht…
Gesagt, getan. Also im Hotel ein wenig rumgelegen und im TV verfolgt, das 4 Polizisten in Oakland angeschossen wurden. Gegen 19:00 rief Christoph an und sorgte für 5 Sekunden für völlige Orientierungslosigkeit. Der hatte sich mit einem japanischen Mädel (Jennifer) zum sushi verabredet und die Zeit war ein wenig am ticken. Felix entschloss sich, die Stellung zu halten, während ich mit Christoph per Taxi schon mal los bin.
Jennifer und Jon (beide aus SF) kannten sich alle über Couchsurfing, war mir völlig neu (zumindest im organiserten Sinne) funktioniert aber laut den Stories, die ich bei der Gelegenheit gehört hab, selbst in den abgelegenstens Ländern…
Jon hatte sogar mal ein Jahr in Hamburg gelebt und deutsch gelernt, sein Wortschatz war aber inzwischen ziemlich limitiert, auf Anhieb fiel ihm nur ein Klassiker ein:” Ist Ihre Tochter schon achtzehn?” Aber klar, wenn ich so überlege, was uns so an Sachen in Japan beigebracht wurde…
Das Essen war superlecker und wir hatten auch beträchtliche Mengen an Sake. Gegen 23:00 hat uns Jennifer nähe Marketstreet abgesetzt, es galt ja den Witten abholen und dann zu Mark Farina in den Club Six.
Felix lag mässig motiviert auf dem Bett und folgte der Story der 4 angeschossenen Polizisten und genau da unterlag ich einem Kardinalsfehler. Statt ihn am Knöchel vom Bett und direkt in den Club zu zerren, hab ich mich “nur für ne Sekunde” danebengelegt und dank Sake, Jetlag und Altersschwäche musste Mark Farina diesmal ohne uns auskommen. Traurig aber wahr :(

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

[nggallery id=4]

Sonntag, März 22nd, 2009  |  posted by patrick 2:04 AM  |  read comments (1)

GDC 09:friday:”close your eyes and you can go…”

Soso, auf tour mal wieder. Diesmal nichts mit Japan, zelten usw sondern im Dienste der Volksbildung. Wir (der Witten & me) schauen aber trotzdem mal, ob man da nicht noch ein wenig Entertainment untermixen kann…

Über den Flug lässt sich wenig sagen, außer das unser Pilot auf beiden Flügen (Berlin-München & München- San Francisco) Straube hies, was ich als eigenartigen Zufall wertete, hatte irgendwas von Lost. Anyway, Flug war easy, das Angebot an Filmen ziemlich lauwarm und schlafen ging auch nicht so. Abfertigung bei Ankunft war relativ flink, der Beamte am Counter hat mir gleich sehr vertrauensselig von seinen Söhnen erzählt, die wohl auch alles spielen, was man so an der digitalen Front spielen kann.
Dann ab ins Hotel und kaum hatte ich ein wenig ausgepackt, war auch schon der Cristoph Meyer am Start. Die hatten für Weta in LA Mocap´s gemacht und freundlicherweise hat er seine Zeit etwas verlängert, um uns Gesellschaft zu leisten. Also sind wir erstmal essen, was trinken und über alte Zeiten philosophieren. Und dann stand ja noch im Raum, ob wir fit genug sind, noch zu DJ Sneak zu gehen.Die Botschaft von Witten war klar “Yes, we can!!”. Eintritt waren 20$, also nicht ohne, der Club so naja. Hatte irgendwas von Schuldisko aber die Musik war grandios und so war es ruckzuck 3:00 Uhr, bis wir uns  entlag der Marketstreet (die in dem Bereich eher gruselig aussieht) zurück ins Hotel getrollt haben…

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein.

[nggallery id=3]

Samstag, März 21st, 2009  |  posted by patrick 6:43 PM  |  read comments (2)